Top 10 der schönsten Glückskatzen-Figuren

Seit der Eröffnung von Miss Miao Streetfood, sind alle Gäste entzückt von der süßen Glückskatzen-Figur an der Kasse des Restaurants. Viele von euch haben uns gefragt, wo wir dieses Schmuckstück gefunden haben. Und die Antwort ist ganz einfach: bei Amazon. Da gäbe es aber noch mehr fabelhafte Glückskatzen-Figuren, die ich euch heute gerne vorstellen möchte. Deshalb ist hier meine Top 10 der schönsten Glückskatzen-Figuren.


1. Maneki Neko Spardose mit Glocken - Winkekatze aus feinem Porzellan

Mein absoluter Liebling unter den Katzenfiguren ist diese Katze. Kein Wunder also, dass sie in meinem Restaurant steht und zahlreiche Gäste anlockt. Außer dieser Funktion, kann man sie auch als Spardose benutzen, da sie ein Münzloch hinten am Kopf besitzt. In unserem Fall wird sie eher als Kaffeekasse bzw. wie einer unserer Gästen mal schlau erwähnt hat, als Kaffeekatze ;D. Diese Katzen-Figur qualitativ und preislich wirklich unschlagbar, ich kann sie nur weiterempfehlen.


2. Maneki Neko mit Relief und Ständer Tous Les Bonheurs

Maneki-neko kann entweder mit der rechten oder linken Pfote (und manchmal mit beiden) gefunden werden. Die Bedeutung der rechten und linken erhobenen Pfote ist je nach Zeit und Ort unterschiedlich. Eine Statue mit der linken Pfote erhoben ist dazu da, mehr Kunden zu bekommen, während die rechte Pfote erhoben ist, um mehr Geld zu bekommen. Daher sagt man auch, dass die Statue mit der linken Pfote für das Geschäft und die rechte Pfote für das Zuhause bestimmt ist. Diese Katze hat beide Pfoten oben, deshalb kann man sie sowohl für das Geschäft als auch für Zuhause benutzen. Das japanische Schriftzeichen auf ihrem Bauch bedeutet übrigens "Glück", das man ja nicht genug haben kann.

3. Maneki Neko Winkekatze Glückskatze Glücksbringer Winkende Katze aus Porzellan

Diese große Katze kann mit Batterien betrieben werden, damit die rechte Pfote Gäste zu dir zuwinkt. In der linken Hand hält sie eine Box voll mit Gold und an ihrem Bauch stehen fünf kleine super-süße Kätzchen, die dir so viel Glück und Freude bringen werden, dass man die hohen Kosten für die Anschaffung sofort vergisst. Für einige westliche Länder mag es so aussehen, als ob der Maneki-Neko eher winkt als bittet, was auf den Unterschied in Gestik und Körpersprache zurückzuführen ist, den einige westliche Länder und Japaner erkennen. Die japanische Wink-Geste wird vollzogen, indem die Hand hochgehalten, die Handfläche nach unten gedrückt und die Finger wiederholt nach unten und hinten gefaltet werden, so dass die Katze so aussieht. Bei einigen Maneki-neko, die speziell für einige westliche Märkte hergestellt werden, zeigt die Pfote der Katze nach oben, in einer winkenden Geste, die den meisten westlichen Menschen vertrauter ist. Die japanische Geste wird durch die Hand nach oben, die Handfläche nach unten und die Finger wiederholt nach unten und hinten gefaltet.


4. Maneki Neko Winkekatze Glückskatze Glücksbringer Winkende Katze aus Porzellan

Einige Maneki-Neko haben batterie- oder solarbetriebene bewegliche Arme, die endlos in die winkende Geste eingebunden sind. So hat auch diese Glückskatzen-Figur die Möglichkeit unendlich zu winken, entweder mit Batterien oder durch einen USB-Anschluss z.B. am PC oder Stromanschluss. Diese Katze hat in der linken Hand einen schöne-gemalten Fächer und am Bauch glück-bringende Bemalungen mit kleinen Katzen auf einem Boot über Meereswellen. Es wird allgemein angenommen, dass Maneki-Neko in der Stadt Tokyo entstanden ist, während einige darauf bestehen, dass es Kyoto war. Maneki-neko tauchte erstmals im späteren Teil der Edo-Periode in Japan auf. Eine Werbung für Maneki-Neko aus dem Jahr 1902 deutet darauf hin, dass sie um die Jahrhundertwende populär waren. Darüber hinaus sind die genauen Ursprünge von Maneki-Neko ungewiss.


5. lachineuse Spardose Maneki Neko

Diese süße Katzen-Spardose bewahrt nicht nur all deiner Münzen, sondern ist auch noch besonders niedlich mit zwei heraufzeigenden Pfoten. Es gibt einige populäre Legenden über die Ursprünge der Maneki Neko. Die erste erzählt von einem wohlhabenden Mann, der vor einem Regensturm unter einem Baum neben einem Tempel Schutz suchte. Er bemerkte eine Katze, die ihm zu winken schien, und folgte ihr ins Innere des Tempels. Kurz darauf schlug der Blitz in den Baum ein, unter dem er gestanden hatte. Da die Katze ihm das Leben gerettet hatte, war der Mann so dankbar, dass er zum Wohltäter des Tempels wurde und ihm viel Wohlstand brachte. Als er starb, wurde ihm zu Ehren eine Statue der Katze angefertigt.

6. Matsumoto-Toki Münze Holding Einladende Katze im Kimono

Eine weitere weit verbreitete Legende, die den Maneki Neko umgibt, ist eine wirklich eigenartige. Eine Geisha hatte eine Katze als Haustier, die sie verehrte. Eines Tages zerrte sie an ihrem Kimono, und der Besitzer des Hauses dachte, die Katze sei besessen, also schnitt er ihr mit einem Schwert den Kopf ab. Der fliegende Katzenkopf landete auf einer Schlange, die kurz davor war, zuzuschlagen, und die Reißzähne töteten die Schlange und retteten die Frau. Die Geisha war so verzweifelt über den Verlust ihrer Katze, dass einer ihrer Kunden eine Statue der Katze anfertigte, um sie aufzumuntern. Schlimme Geschichte, aber wie ihre Geisha, trägt diese Glückskatzen-Figur auch ein rotes Kimono. Um dir viel Glück zu bringen hält sie auch noch eine Münze.


7. Ryukodo 19-348E Maneki Neko Glücksbringer Katze 6 Katzen bilden einen Kreis

Ein Gebilde aus sechs verschiedenen Glückskatzen kannst du hier erwerben, denn so kreativ und einfallsreich diese Skulptur auch ist, sie wird dir absolut viel Freude und Glückseligkeit bringen. Ein Augenschmaus für jeden Katzen-Fan! Diese glücksverheißenden Katzen gibt es in verschiedenen Farben. Dies deutet darauf hin, dass die japanischen Glückskatzen für viel mehr als nur zur Vermehrung des Wohlstands verwendet werden. Es scheint, dass diese Katzen in vielen anderen Lebensbereichen Glück bringen können. Weiß ist für das Glücksgefühl. Jeder will Freude und Wohlbefinden in seinem Leben. Tatsächlich gibt es Studien, die darauf hinweisen, dass das Glücksempfinden für die Mehrheit der Menschen der Wunsch Nummer eins ist. Bleibt also fröhlich und habt weiße Katzen um euch!

8. Ryukodo Washi Japanisches Papier Maneki Neko Good Fortune Katze, 13 cm, winkende weit entfernte Meeresbrise und Morgensonne

Eine Katze, deren Hand sich über das Ohr erhebt, wird als "lange Katze" bezeichnet. Man sagt, je länger die Hand ist, desto besser ist die Einladung, und mit der großen Hand wird auch "Viel Glück" eingeladen. Das Design wird sorgfältig mit Washi-Papier hergestellt, eins nach dem anderen, sorgfältig mit der Hand befestigt. Diese Figur ist nicht nur handgemacht, sondern auch besonders dekorativ und erinnert an die japanische Kultur. Die Glückskatzen werden immer irgendeine Art von Dekoration um den Hals haben. Es könnte ein Lätzchen, ein Schal oder eine Art Halsband sein. Die Halsverzierungen weisen auf Reichtum hin. Dies geht auf die Edo-Periode in der japanischen Geschichte zurück. Während dieser Zeit waren Katzen bei den superreichen Mitgliedern der Gesellschaft sehr beliebt. Sie liebten es, ihren Reichtum zur Schau zu stellen. Sie verkleideten ihre Hauskatze und gingen mit ihr an der Leine spazieren. Es war wichtig, dass andere ihre Katzenkameraden bewunderten.

9. Matsumoto-Toki Japanische Glückskatze Maneki Neko Chrysantheme

Diese hamster-ähnliche Glückskatze sieht besonders goldig aus und hat auf ihren Lätzchen bemalte Chrysanthemen, die in der Blumensprache "Liebe" bedeuten. Einige haben die Ähnlichkeiten zwischen der Geste des Maneki-Nekos und der Geste einer Katze, die sich das Gesicht wäscht, festgestellt. Es gibt den japanischen Glauben, dass eine Katze, die sich das Gesicht wäscht, bedeutet, dass bald ein Besucher kommt. Dieser Glaube könnte wiederum mit einem noch älteren chinesischen Sprichwort zusammenhängen, das besagt, dass es regnen wird, wenn sich eine Katze ihr Gesicht wäscht. Es ist also möglich, dass der Glaube entstand, dass eine Katze, die sich das Gesicht wäscht, Kunden anzieht.

10. Maneki Neko Feng Shui traditionelles japanisches Porzellan Katze Anhänger Traditioneller Glücksbringer originelles Geschenk (Rot)

Statt einer teuren Glückskatzen-Figur, könntest du auch einen kleinen Glückskatzen-Talisman kaufen und ihn mit zur Arbeit oder Reise mitnehmen, damit er dir auch da viel Freude bringen kann. Der moderne japanische Aberglaube suggeriert, dass die Aufbewahrung eines Glücks-Talismans wie des Maneki-Nekos in Schlafzimmern und an Studienorten zu günstigen Ergebnissen und Lebenserfolgen führen wird. Aufgrund seiner Beliebtheit in chinesischen Gemeinden wird der Maneki-Neko häufig fälschlicherweise als chinesischer und nicht als japanischer Ursprung verwechselt und fälschlicherweise als "chinesische Glückskatze" bezeichnet.




Hier noch gibt es noch ein bisschen Grundwissen zu den Glückskatzen-Figuren. Die Maneki-neko (招き猫), was wörtlich übersetzt "winkende Katze" bedeutet, ist eine gewöhnliche japanische Figur (Glücksbringer, Talisman), von der man oft glaubt, dass sie dem Besitzer Glück bringt. In der heutigen Zeit sind sie meist aus Keramik oder Kunststoff hergestellt. Die Figur stellt eine Katze dar, die mit einer aufrechten Pfote winkt, und wird normalerweise in Geschäften, Restaurants, Wäschereien, Reinigungen, Salons und anderen Geschäften und oft auch am Eingang zu diesen ausgestellt. Einige der Figuren sind elektrisch oder batteriebetrieben und haben eine sich langsam bewegende Pfote, die zu einem Besuch einlädt. Maneki-neko gibt es in verschiedenen Farben, Stilen und Verzierungsgraden. Die üblichen Farben sind Weiß, Schwarz, Gold und manchmal Rot. Neben Keramikfiguren findet man Maneki-neko auch als Schlüsselanhänger, Sparschwein, Lufterfrischer, Hauspflanzentöpfe und verschiedene Ornamente sowie als große Statuen. Wegen ihrer Beliebtheit bei den chinesischen Händlern wird sie auch die "chinesische Glückskatze" genannt.

0 Ansichten

© 2020 by Miss Miao